Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bd732/businessplanerstellen.net/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00bd732/businessplanerstellen.net/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php:14) in /www/htdocs/w00bd732/businessplanerstellen.net/wp-includes/feed-rss2.php on line 8
BusinessplanErstellen.net » Inhalte http://www.businessplanerstellen.net Checklisten und Tipps für den BusinessPlan Mon, 04 Mar 2013 18:40:12 +0000 en hourly 1 Businessplan – Wettbewerbe und Seminare http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-wettbewerbe-und-seminare/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-wettbewerbe-und-seminare/#comments Mon, 14 Nov 2011 11:10:45 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=160

wettbewerb semi Fotolia 4680062 XS 300x225 Businessplan   Wettbewerbe und SeminareSeminare und Wettbewerbe sind hilfreiche Zusatzveranstaltungen für Gründer und Jungunternehmer. In den Seminaren geht es vorrangig darum, einen erfolgreichen Geschäftsplan aufzustellen, während die Businessplan-Wettbewerbe dazu dienen, Kapitalgeber von der Geschäftsidee zu überzeugen. Denn bei der Erstellung eines Geschäftsplans steht immer die Beschaffung von Fremdkapital im Vordergrund. Bei der Fülle an Unternehmensgründungen sind herausragende Businesspläne mit Ideen, die sich von der Masse abheben, im Vorteil. Seminare vermitteln diese Erkenntnis, die dann im Wettbewerb präsentiert werden kann.

Businessplan-Seminar – Inhalt

Seminare für Existenzgründer, in denen es um die sorgfältige inhaltliche Gestaltung eines Businessplans geht, werden in regelmäßigen Abständen in nahezu jeder Stadt abgehalten. Sie erstrecken sich meist über einen Zeitraum von drei bis vier Werktagen. Zuerst wird der organisatorische Ablauf einer Existenzgründung erläutert, im Fokus steht allerdings der Geschäftsplan. Hier bekommen die Besucher wertvolle Hinweise und nützliche Tipps. Das Businessplan-Seminar gibt außerdem die Möglichkeit, über das Konzept und die Geschäftsidee zu diskutieren. Nachdem Fragen zur Selbstständigkeit geklärt wurden, kann man mit einem erfolgreichen Businessplan einen Gründerzuschuss beantragen. Anlaufstellen für den Zuschuss und andere Förderungen werden hier ebenfalls vermittelt.

Businessplan-Wettbewerbe – Vorteile

Die im Seminar vermittelten Tipps und Hinweise für den Businessplan kann man im Wettbewerb auf die Erfolgsaussicht testen. Verschiedene Teilnehmer treten gegeneinander an und am Schluss werden Sieger prämiert. Dadurch ergeben sich folgende Vorteile:

  • gute Wertungen der Jury senken nachweislich das wirtschaftliche Risiko für das Unternehmen
  • der Zugang zu Kapitalgebern wird erleichtert
  • Vermarktung und Entwicklung von innovativen Produkten werden durch den Wettbewerb gefördert
  • bei einigen Wettbewerben gibt es Preisgelder zu gewinnen

Man unterscheidet regionale Businessplan-Wettbewerbe und Branchenwettbewerbe, die sich auf einen bestimmten Tätigkeitsbereich spezialisieren.

Bild: Manfred Ament – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-wettbewerbe-und-seminare/feed/ 0
Businessplan – Software als Hilfe für die Erstellung http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-software-als-hilfe-fuer-die-erstellung/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-software-als-hilfe-fuer-die-erstellung/#comments Mon, 14 Nov 2011 11:09:22 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=158

software Fotolia 27189394 XS 300x179 Businessplan – Software als Hilfe für die ErstellungProjektmanager, Existenzgründer und Finanzplaner sind auf einen professionell erstellten Businessplan angewiesen. Auf dem Markt gibt es mittlerweile unterschiedliche Software-Modelle, die bei der Erstellung eines solchen Plans helfen. Der Vorteil: Dadurch spart man Zeit, da Berechnungen und Gliederungsmöglichkeiten bereits vorgegeben sind. Die Finanzplanung, ein sehr wichtiger Teil des Businessplans, wird durch die automatische Kalkulation deutlich vereinfacht. Die einzelnen Versionen unterscheidet man nach Varianten für Selbstständige und Jungunternehmer.

Welchen Nutzen bringt die Businessplan-Software?

Mit professioneller Software lässt sich spielend einfach ein erfolgversprechender Businessplan erstellen. Dieser dient als Fundament für eine Geschäfts- oder Produktplanung. Die Eingabemasken helfen dabei, den Plan sinnvoll zu strukturieren und am Schluss kann man den Geschäftsplan einfach ausdrucken. Ideal sind zusätzliche und verständlich aufbereitete Erläuterungen neben den Eingabefeldern. Bei der Auswahl nach der passenden Software kann die Arbeitsagentur oder die Industrie- und Handwerkskammer (IHK) behilflich sein. Doch Vorsicht: Die Software ersetzt nicht die fachkundige Beratung. Man muss davon ausgehen, dass nicht alle Berechnungen hundertprozentig korrekt sind – kaufmännisches Grundwissen sollte also vorhanden sein.

Was sollte in der Software enthalten sein?

Die Software soll den unsicheren Existenzgründern und Projektplanern als Hilfestellung dienen. Dabei ist es von Vorteil, wenn sich die Software mit den jeweiligen Problemstellungen auseinandersetzen kann. Das heißt, dass sie sich an das konkrete Vorhaben anpassen kann. Beispielsweise, indem

  • die Unternehmensgröße berücksichtigt wird
  • Assistenten wichtige Kennzahlen abfragen wie Rechtsform, Branche und Mitarbeiterzahl
  • Einnahmen, Ausgaben und Vorfinanzierungen einkalkuliert und Gewinne berechnet werden
  • Prognosen erstellt werden können

Erst wenn diese wichtigen Fragen geklärt sind, sollte das Programm das passende Businessplan-Modul starten.

Bild:  peshkova – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-software-als-hilfe-fuer-die-erstellung/feed/ 0
Businessplan professionell erstellen lassen http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-professionell-erstellen-lassen/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-professionell-erstellen-lassen/#comments Mon, 14 Nov 2011 11:07:59 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=156

professionell Fotolia 16713888 XS 300x199 Businessplan professionell erstellen lassenIn einem Businessplan sind alle wichtigen Ziele und Vorhaben einer Gründungsidee enthalten. Dadurch kann man sich die einzelnen Schritte der Unternehmung vergegenwärtigen und – viel wichtiger – Kreditgeber überzeugen, finanzielle Mittel bereitzustellen. Zwar existieren Vorlagen und Beispielpläne, die als Vorlage genutzt werden können. Für die erfolgreiche Erstellung sollte man sich an eine professionelle Agentur wenden. Der Vorteil: Man spart Zeit und Mühe.

Welche Kosten verursacht die Erstellung eines Businessplans

Eine professionelle Erstellung eines Businessplans ist mit Kosten verbunden. Agenturen, die individuelle Geschäftspläne für Existenzgründer anbieten, verbringen viel Zeit mit der Analyse des Marktes und der Rentabilitätsvorschau für das Unternehmen. Hier sind kaufmännisches Wissen und ein wirtschaftliches Grundverständnis gefragt. Die Informationen müssen darüber hinaus stilistisch einwandfrei präsentiert werden. Der Plan selbst hat einen Umfang von 20 bis höchstens 30 Seiten. Die Kosten liegen, je nach Aufwand zwischen 100 und 350 Euro. Wer die Vorlagen im Internet nutzen will, bekommt diese kostenfrei. Businesspläne mit detaillierten Excel-Tabellen, die wichtige Berechnungen durchführen, sind dagegen ebenfalls kostenpflichtig. Hier rechnet man mit durchschnittlich 40 Euro.

Welche Angaben werden für das Erstellen eines Businessplans benötigt?

Professionelle Agenturen, die einen Businessplan erstellen, brauchen für eine gründliche Ausarbeitung Informationen zu dem Gründer, der Geschäftsidee und dem Unternehmen selbst. Dazu gehören Angaben hinsichtlich:

  • Branche
  • Tätigkeitsfeld
  • Preisgestaltung
  • Kostenanalyse (Miete, Strom und andere Ausgaben)
  • Erläuterungen zu nötigen Investitionen und dem vorhandenen Eigenkapital

Anhand dieser Informationen ist die Agentur in der Lage, einen sauberen Businessplan aufzustellen, mit dem Fremdkapital für das Vorhaben gewonnen werden kann. Je nach Branche und Wirtschaftszweig werden bei der Erstellung Schwerpunkte im Geschäftsplan gelegt.

Bild: Doris Heinrichs – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-professionell-erstellen-lassen/feed/ 0
Businessplan – für Existenzgründer in vielerlei Hinsicht wichtig http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-fuer-existenzgruender-in-vielerlei-hinsicht-wichtig/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-fuer-existenzgruender-in-vielerlei-hinsicht-wichtig/#comments Mon, 14 Nov 2011 11:05:57 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=154

besonders wichtig Fotolia 25171614 XS 300x205 Businessplan   für Existenzgründer in vielerlei Hinsicht wichtigIn einem Businessplan erläutern Existenzgründer ihre Geschäftsidee und das Vorhaben, diese Idee in die Tat umzusetzen. Die Erstellung eines solchen Planes ist nicht nur wichtig, um geeignete Maßnahmen festzulegen und festzuhalten. Anhand der beschriebenen Punkte kann man dann Schritt für Schritt vorgehen und das Unternehmen systematisch aufbauen. Außerdem – und das ist wohl der wichtigste Punkt – benötigen Kreditgeber den Businessplan als Anhaltspunkt, ob sich eine Investition in die Existenzgründung lohnt. Für die Beschaffung von Fremdkapital ist der Geschäftsplan also unerlässlich.

Fragen, die sich Existenzgründer stellen sollten

Damit das ambitionierte Vorhaben tatsächlich gelingt, sollten sich die Existenzgründer im Vorfeld einige Fragen stellen. Diese können nach einer gründlichen Ausarbeitung im Businessplan integriert werden. Sinnvolle Fragestellungen sind beispielsweise:

  • Welche Voraussetzungen und Qualifikationen bringt man als Geschäftsführer mit?
  • Welche Produkte oder Dienstleistungen findet man im Sortiment?
  • Wie sieht die Zielgruppe aus und welche Konkurrenz gibt es am Markt?
  • Wie sollen der Vertrieb und das Marketing organisiert werden?
  • Wie sieht der Aufbau des Unternehmens aus?
  • Gibt es Risiken oder vielleicht spezielle Chancen in dem Bereich?
  • Wie steht es um die Finanzplanung, welche Höhe an Fremdmitteln wird benötigt?

Existenzgründer müssen Schwerpunkte im Businessplan setzen

Anhand dieser Fragen kann man sich ein Grundgerüst für den Businessplan aufbauen. Je nach Branche müssen die Existenzgründer Schwerpunkte bei den einzelnen thematischen Inhaltssegmenten setzen. Gründungen im Bereich Dienstleistung konzentrieren sich vor allem auf die Marktsituation und die Kunden. Existenzgründer mit einer Geschäftsidee im Sektor Handel fokussieren sich eher auf das Angebot und die Finanzplanung. Schließlich ergibt sich ein individueller Geschäftsplan, der für die Existenzgründung essentiell ist.

Bild: definitionen – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-fuer-existenzgruender-in-vielerlei-hinsicht-wichtig/feed/ 0
Businessplan – Beratung von der IHK http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-beratung-von-der-ihk/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-beratung-von-der-ihk/#comments Mon, 14 Nov 2011 11:04:21 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=152

beratung ihk Fotolia 14955149 XS 300x200 Businessplan – Beratung von der IHKDie Industrie- und Handelskammer IHK unterstützt Existenzgründer mit einem profunden Fachwissen. Dazu gehört auch die Beratung über die Erstellung eines überzeugenden Businessplans. Hier werden das Unternehmenskonzept, die Geschäftsidee und die Erfolgsstrategie erläutert. Ziel ist es, einen Fahrplan für das weitere Vorgehen zu erstellen und Kreditgeber von dem Vorhaben zu überzeugen. Um an finanzielle Mittel für die Unternehmensgründung zu kommen, ist ein Businessplan damit unerlässlich.

Die IHK hilft mit konkreten Mustern und Beispielen

Die IHK stellt für Existenzgründer Muster für Businesspläne zusammen. Sie dienen als Vorlage für den Geschäftsplan. Doch Vorsicht: Der Inhalt muss an die Unternehmensidee angepasst werden. Banken erkennen sofort, wenn der Businessplan nur eine IHK-Vorlage ist, der mit dem Namen der Gründer und dem Unternehmen versehen ist. Für die Gestaltung gibt die Industrie- und Handelskammer wertvolle Tipps. Der Geschäftsplan hält sich von der Gliederung her an ein standardisiertes Schema. Insgesamt umfasst der Plan 20 bis höchstens 30 Seiten.

Aufbau eines Businessplans nach dem Muster der IHK-Vorlage

Deckblatt und Inhaltsverzeichnis geben einen Überblick über den Inhalt und die Gründungsidee. Ganz am Anfang steht eine Zusammenfassung des Plans. Darauf folgt eine Vorstellung des Gründungsteams bzw. ein Profil des Gründers. Weitere inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Markteinschätzung
  • Konkurrenz und Wettbewerb
  • Standort
  • Personalplanung und Unternehmensorganisation
  • Risiko- und Chancenanalyse
  • Finanzplanung

Bezüglich der einzelnen Ausführungen kann man sich weitere Informationen bei der IHK einholen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Materialien von der IHK einen sehr guten Überblick darüber geben, was in einem Businessplan enthalten sein muss. Wie die einzelnen Schwerpunkte in der Bedeutung variieren, hängt stark von der jeweiligen Branche ab.

Bild: artsocks – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-beratung-von-der-ihk/feed/ 0
Businessplan: Besonderheiten im Handwerk http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-besonderheiten-im-handwerk/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-besonderheiten-im-handwerk/#comments Mon, 14 Nov 2011 11:02:10 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=149

handwerk Fotolia 31396604 XS 300x300 Businessplan: Besonderheiten im HandwerkDas Handwerk ist ein besonders traditionslastiger Unternehmensbereich. Existenzgründungen auf dem handwerklichen Sektor müssen deshalb gewissen Regeln folgen. Für einen erfolgreichen Start empfiehlt sich ein Businessplan. Er dient dazu, den Fahrplan für das zukünftige Geschäft festzulegen. Darüber hinaus dient er Kreditgebern als Anhaltspunkt, ob eine Investition in den Handwerksbetrieb sinnvoll ist.

Worauf muss man bei einem Businessplan für das Handwerk achten?

In Deutschland herrschen strenge Zulassungsvoraussetzungen für das Ausüben eines Handwerks. Besonders anerkannt sind geprüfte Meister. Wenn in dem Handwerk ausschließlich Meister angestellt sind, darf sich das Geschäft „Meisterbetrieb“ nennen. Die nachweisbare Bezeichnung wirkt auf Kunden und Kreditgeber vertrauenswürdig und seriös. Allerdings lässt sich ein Geschäft auch ohne den Meisterbrief gründen. In diesem Fall ist es sinnvoll, spezielle Leistungen anzubieten oder einen bereits existierenden Kundenstamm vorzuweisen. Eine weitere wichtige Qualifikation des Gründers betrifft nicht nur die fachliche Ausbildung, sondern auch die Kenntnisse im kaufmännischen Bereich. Ein kleiner Tipp: Die örtlichen Handwerkskammern vermitteln Existenzgründerseminare, in denen das kaufmännische Wissen vermittelt wird.

Businessplan für den Baubereich

Das bauliche Handwerk wiederum weist weitere Spezifikationen auf. Im Businessplan für dieses Handwerk muss geklärt werden, ab wann Leistungen als „erbracht“ angesehen werden. Darüber hinaus müssen Angaben zur Auftragserteilung und zu der Gewährleistungspflicht gemacht werden. Im Finanzplan stehen gesondert die Angaben über die Vorfinanzierung, denn im Bau- und Ausbaubereich geht der Gründer immer in Vorkasse. Herzstück des Businessplans sollte eine realistische Einschätzung über die zu erwartenden Aufträge, die damit verbundenen Kosten und der errechnete Gewinn sein. Im Vordergrund des Businessplans für das Handwerk stehen also:

  • Qualifikation des Gründers
  • kaufmännische Kenntnisse
  • Gewährleistungsfristen
  • Finanzplanung
  • realistische Gewinnkalkulation

Bild: Robert Kneschke – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-besonderheiten-im-handwerk/feed/ 0
Businessplan für die Gastronomie http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-fuer-die-gastronomie/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-fuer-die-gastronomie/#comments Mon, 14 Nov 2011 07:47:36 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=146

Gastronomie Fotolia 26638185 XS 300x200 Businessplan für die GastronomieGleichgültig, ob man ein Café oder ein Restaurant eröffnen will: Für den erfolgreichen Aufbau eines Geschäfts in der Gastronomie benötigt man einen überzeugenden Businessplan. Dabei geht es in erster Linie darum, seine Geschäftsidee schriftlich zu fixieren. Für Geldgeber andererseits ist der Geschäftsplan ebenfalls wichtig, denn danach entscheiden Banken oder Business Angels, ob sie das Vorhaben finanziell unterstützen. Für den Aufbau und die inhaltliche Gestaltung gelten Standards, mit denen Kreditgeber einzelne Modelle schneller miteinander vergleichen können. Für bestimmte Branchen, wie beispielsweise die Gastronomie müssen allerdings einige Besonderheiten beachtet werden.

Besonderheiten bei der Erstellung eines Businessplans für den gastronomischen Bereich

Die Besonderheit bei der Eröffnung eines Geschäfts in der Gastronomie liegt vor allem in der Konkurrenz, die bei diesem Gewerbe einfach größer ist als bei anderen Unternehmungen. Der Business-Plan dient zum einen als Konzept, mit dem Manager im Laufe der Zeit Vorhaben und Zielsetzungen kontrollieren, zum anderen muss sich der Geschäftsplan von dem Marktumfeld abheben. Im Fokus des Businessplans sollte also eine sorgfältige Analyse des Marktumfeld, der lokalen Umgebung und der Kosten für Personal und Anschaffungen stehen. Wichtig ist, dass diese Angaben und Planzahlen realistisch sind. Häufig führen optimistische Schätzungen im Geschäftsplan und eine ungenaue Betrachtung der Konkurrenz vor Ort zum Scheitern eines ambitionierten Projekts.

Zusammenfassung der wichtigsten Eckpunkte für den Gastronomie-Geschäftsplan

Im Folgenden sollen die Bereiche genannt werden, die für den Businessplan in der Gastronomie essentiell sind:

  • Standort (Besonderheiten und Vorteile)
  • Wettbewerb (welche Gastronomieeinrichtungen gibt es in der unmittelbaren Nähe)
  • Segment (gehobene Küche oder Imbiss)
  • Berufserfahrung und Branchenkenntnis des Gründers

Anhand dieser Faktoren ist es für Finanzgeber einfach, die Chancen des Projekts einzuschätzen.

Bild: © Christian Schwier – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-fuer-die-gastronomie/feed/ 0
Businessplan: Kostenlose Vorlagen und Downloads http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-kostenlose-vorlagen-und-downloads/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-kostenlose-vorlagen-und-downloads/#comments Mon, 14 Nov 2011 07:01:27 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=140

Vorlagen Fotolia 15826725 XS 300x199 Businessplan: Kostenlose Vorlagen und DownloadsWer ein erfolgreiches Unternehmen gründen will, kommt an einem Businessplan nicht vorbei. Hier wird die Geschäftsidee festgehalten und Finanzierungsmöglichkeiten erläutert. Für Banken und andere Kreditgeber ist ein Geschäftsplan wichtig, danach entscheiden sie, ob sie die Existenzgründung finanziell unterstützen. Das Besondere: Der Businessplan folgt einem standardisierten Muster. Kostenlose Vorlagen stehen im Internet zum Download bereit.

Vorteile der Vorlagen-Downloads

Der Vorteil der kostenlosen Businessplan-Vorlagen, die zum Download bereitstehen, ist, dass sie Zeit sparen. Sie geben eine Übersicht darüber, wie der Geschäftsplan inhaltlich aufgebaut werden muss. Auch stilistisch kann man sich an den Beispielsätzen orientieren. Die kostenlose Vorlage zeigt außerdem auf, wie lang ein Plan sein soll, in der Regel sind es 20 bis 30 Seiten. Doch Vorsicht: Jeder Businessplan sollte individuell erstellt werden. Kreditgeber und Sachverständige merken schnell, wenn nur Namen und einige Fachbegriffe der Vorlage ausgetauscht wurden.

Was muss man bei den kostenlosen Vorlagen eines Businessplans beachten?

Je nach Branche und Tätigkeit sind die Schwerpunkte in einem Businessplan verteilt. So ausführlich eine kostenlose Vorlage auch ist, sie muss an die jeweilige Geschäftsidee angepasst werden. Eine Existenzgründung im Dienstleistungssektor unterstreicht beispielsweise die Rolle des Kunden und der Zielgruppe allgemein.

Wichtige Faktoren, um eine geeignete kostenlose Vorlage für den eigenen Businessplan zu finden, sind:

  • die Vorlage beinhaltet Beispiele für die Gestaltung des Deckblatts, des Inhaltsverzeichnisses und der einzelnen Themengebiete
  • es finden sich Excel-Tabellen mit Beispielrechnungen für die Finanzplanung
  • die Tabellen werden verständlich aufbereitet und erläutert
  • in der Gliederung werden alle wichtigen Schwerpunkte genannt
  • wertvolle Tipps für die Erstellung eines erfolgreichen Businessplans runden eine professionelle kostenlose Vorlage ab

Bild: © cohelia – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-kostenlose-vorlagen-und-downloads/feed/ 0
Businessplan – Gliederung http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-gliederung/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-gliederung/#comments Mon, 14 Nov 2011 06:47:30 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=135

EGliederung Fotolia 34019878 XS 300x201 Businessplan – Gliederungin Businessplan ist immer dann nötig, wenn eine Geschäftsidee näher erläutert werden soll. Dabei kann es sich sowohl um eine Existenzgründung als auch um ein neues und innovatives Produkt handeln. Ziel ist es, Strategien, Maßnahmen und Informationen zu der Idee festzulegen. Somit lassen sich weitere Schritte besser einplanen. Der Businessplan dient zugleich als Überwachungsinstrument. Strategien, die von dem ursprünglichen Plan abweichen, müssen gegebenenfalls angepasst oder verändert werden. Schließlich liefert der Geschäftsplan auch einen Anhaltspunkt für Kreditgeber, die das Projekt finanziell unterstützen sollen. Für den Businessplan gibt es eine standardisierte Gliederung, die sich im Laufe der Zeit durchgesetzt hat.

Mustergliederungen als Orientierungshilfe

Gliederungen in Businessplan-Vorlagen können als Orientierungshilfe genutzt werden.

Sie enthält folgende Themenschwerpunkte:

  • 1.Management Summary/Executive Summary
  • 2.Marktbeschreibung und Erläuterung zur Wettbewerbssituation
  • 3.Unternehmensstrategie und Marktpositionierung
  • 4.Produkterstellung
  • 5.Zielgruppenmerkmale
  • 6.Marketingansatz
  • 7.Geschäftsentwicklung
  • 8.Organisation und Rechtsform
  • 9.Risiken und Chancen
  • 10.Finanzplanungen

Inhalt der einzelnen Gliederungspunkte

Dem Businessplan geht eine Kurzbeschreibung über das Geschäftsvorhaben voran. Danach sollte man die derzeitige Marktsituation umreißen und beschreiben, wie der Wettbewerb in dem Bereich aussieht. Darauf wird die geplante Strategie vorgestellt. Produktbeschreibungen sind vor allem für Existenzgründungen im Bereich Handel wichtig. Im Dienstleistungssektor liegt der Schwerpunkt dagegen auf der Beschreibung der Zielgruppe. Im nächsten Teil geht es um Marketingstrategien und die Rahmenbedingungen sowie die Prognose zur Geschäftsentwicklung. Nun werden Informationen zur Unternehmensplanung und Geschäftsführung vorgestellt. Dann werden mögliche Risiken und Chancen der Geschäftsidee erläutert. Hier ist es besonders wichtig, objektiv und ehrlich zu sein. Schließlich folgt die Finanzplanung, also die Aussagen zu erwarteten Kosten und Gewinnkalkulationen. Grafiken und Tabellen finden in der Anlage Platz.

 

Bild: © Doc RaBe – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-gliederung/feed/ 0
Businessplan unverzichtbar für Gründungszuschuss http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-unverzichtbar-fuer-gruendungszuschuss/ http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-unverzichtbar-fuer-gruendungszuschuss/#comments Mon, 14 Nov 2011 06:40:15 +0000 Businessplanersteller http://www.businessplanerstellen.net/?p=130

gr%C3%BCnderzuschuss Fotolia 10224613 XS 300x199 Businessplan unverzichtbar für GründungszuschussFür Existenzgründer mit einer erfolgversprechenden Gründungsidee ist eine Förderung durch Banken oder andere Kreditgeber unerlässlich. Um das ambitionierte Vorhaben zu realisieren, sind sie auf Fremdkapital angewiesen. Denn vor allem in der Anfangszeit müssen viele Investitionen getätigt werden, die das Unternehmen ankurbeln. Ein Businessplan ist der ideale Anhaltspunkt für Finanzierer, denn sie erkennen hier genau, was hinter der Geschäftsidee steht und ob das Vorhaben durchdacht ist.
Arbeitsagentur: Gründungszuschuss nur mit Businessplan

Der Gründungszuschuss kann entweder bei der Bank oder der Arbeitsagentur beantragt werden. Dafür benötigt diese Institution neben dem ausgefüllten Antrag einen Lebenslauf des Gründers. Hier sollte bereits dargestellt werden, welche Voraussetzungen und Qualifikationen für das Vorhaben befähigen. Danach folgt eine Kurzbeschreibung über das Gesamtvorhaben. Wichtig ist darüber hinaus eine Planung über den Kapitalbedarf und die Finanzierung. Schließlich wirkt es die Umsatz- und Rentabilitätsvorschau überzeugend. Damit ist gemeint, dass die erwarteten Einnahmen dem Gewinn gegenübergestellt werden.

Weitere Vorteile des Businessplans

Mit dem Businessplan können Existenzgründer Fremdkapital für ihr Vorhaben beschaffen.

Doch das erklärte Ziel festzulegen, birgt weitere Vorteile:

  • der systematische Aufbau hilft bei der Planung weiterer Schritte
  • der Businessplan dient als Controllinginstrument, bei abweichender Entwicklung können Gegenmaßnahmen eingeleitet werden
  • offene Fragen können bereits vor dem Start geklärt werden
  • Probleme werden durch die gründliche Beschäftigung mit dem Thema aus dem Weg geräumt

Die Arbeitsagentur und andere Institutionen bieten Muster und Beispiele für Businesspläne an. Existenzgründer können sich anhand dieser Vorlagen orientieren, vor allem was den standardisierten Aufbau angeht. Für die einzelnen Branchen werden schließlich sinnvolle Schwerpunkte gesetzt.

Bild © gunnar3000 – Fotolia.com

]]>
http://www.businessplanerstellen.net/businessplan-unverzichtbar-fuer-gruendungszuschuss/feed/ 0