Businessplan – Gliederung

EGliederung Fotolia 34019878 XS 300x201 Businessplan – Gliederungin Businessplan ist immer dann nötig, wenn eine Geschäftsidee näher erläutert werden soll. Dabei kann es sich sowohl um eine Existenzgründung als auch um ein neues und innovatives Produkt handeln. Ziel ist es, Strategien, Maßnahmen und Informationen zu der Idee festzulegen. Somit lassen sich weitere Schritte besser einplanen. Der Businessplan dient zugleich als Überwachungsinstrument. Strategien, die von dem ursprünglichen Plan abweichen, müssen gegebenenfalls angepasst oder verändert werden. Schließlich liefert der Geschäftsplan auch einen Anhaltspunkt für Kreditgeber, die das Projekt finanziell unterstützen sollen. Für den Businessplan gibt es eine standardisierte Gliederung, die sich im Laufe der Zeit durchgesetzt hat.

Mustergliederungen als Orientierungshilfe

Gliederungen in Businessplan-Vorlagen können als Orientierungshilfe genutzt werden.

Sie enthält folgende Themenschwerpunkte:

  • 1.Management Summary/Executive Summary
  • 2.Marktbeschreibung und Erläuterung zur Wettbewerbssituation
  • 3.Unternehmensstrategie und Marktpositionierung
  • 4.Produkterstellung
  • 5.Zielgruppenmerkmale
  • 6.Marketingansatz
  • 7.Geschäftsentwicklung
  • 8.Organisation und Rechtsform
  • 9.Risiken und Chancen
  • 10.Finanzplanungen

Inhalt der einzelnen Gliederungspunkte

Dem Businessplan geht eine Kurzbeschreibung über das Geschäftsvorhaben voran. Danach sollte man die derzeitige Marktsituation umreißen und beschreiben, wie der Wettbewerb in dem Bereich aussieht. Darauf wird die geplante Strategie vorgestellt. Produktbeschreibungen sind vor allem für Existenzgründungen im Bereich Handel wichtig. Im Dienstleistungssektor liegt der Schwerpunkt dagegen auf der Beschreibung der Zielgruppe. Im nächsten Teil geht es um Marketingstrategien und die Rahmenbedingungen sowie die Prognose zur Geschäftsentwicklung. Nun werden Informationen zur Unternehmensplanung und Geschäftsführung vorgestellt. Dann werden mögliche Risiken und Chancen der Geschäftsidee erläutert. Hier ist es besonders wichtig, objektiv und ehrlich zu sein. Schließlich folgt die Finanzplanung, also die Aussagen zu erwarteten Kosten und Gewinnkalkulationen. Grafiken und Tabellen finden in der Anlage Platz.

 

Bild: © Doc RaBe – Fotolia.com

No comments yet.

Leave a Comment

Real Time Web Analytics